Hier werden die Moderatoren vorgestellt, die regelmässig oder punktuell zum facettenreichen Radio-Programm beitragen.

ModeratorInnen von A -Z

A

AnjaPawlowskiAnja Pawlowski bloggt auf „…ein Stück untröstlich“ und teilt dort ihre Gedanken zu Trauer, Tod und Sterben.

Anjas Mann verstarb im November 2014 an einem Hirntumor. Ein wichtiger Schritt auf ihrem Weg durch die Trauer war das Schreiben: ihre Gabe, Worte zu finden, die für andere nicht so leicht greifbar sind, berührt Trauernde und auch Zugehörige.
Ihre Texte trösten und machen Mut – bei aller Schwere des Themas beschreibt sie auch die Lebensfreude, die auf der anderen Seite der Trauer zu entdecken ist.

Erlaubt ist in jedem Fall, dass jede und jeder Trauernde eins bleiben darf: ein Stück untröstlich!

Im Trauer-Radio läuft eine Hörbuch-Version ihres Blogs ebenfalls unter dem Titel: „Ein Stück untröstlich“.

Seit 2017 engagiert sie sich ehrenamtlich als Trauerbegleiterin. Beruflich organisiert sie als Verwaltungsleiterin einer Palliativakademie die Aus- und Weiterbildung von Menschen, die mit Sterbenden arbeiten.

Neben ihrem Blog veröffentlicht Anja auf „Dein Tod und ich“ Interviews mit Hinterbliebenen und Zugehörigen über das Weiterleben nach dem Tod.

Mehr über Anja erfahrt ihr hier.

B

Barbara Biegel quadrat

  • Barbara Biegel ist zertifizierte Trauerbegleiterin, Künstlerin, Autorin, Kulturpädagogin und Qigong-Kursleiterin. Sie stellt hier im Trauerradio Gedanken zum Umgang mit Trauer und vier kreative Impulse vor. Ihre Sendung heißt: „Die Wundertüte“

 

Ihre Bücher:

  • „Die Wolkendecke: Von Trauer und Auftrag“ 
  •  „Imme Blau“ (Roman)

Ich möchte eure Aufmerksamkeit auf diese kleinen kreativen Momente lenken. Wir haben es selbst in der Hand, im Alltag mit der Trauer auf kreative Art und Weise umzugehen und sie zu verwandeln.“

C

05-2018 Grömitz_0121Christa Samluck-Köpsel ist Trauerbegleiterin und Heilpraktikerin in ihrer „Praxis für Gesundheit & Trauertherapie“. Seit 2010 bietet sie „Reisen für Trauernde“ in kleinen Gruppen an. Sie hat selbst die positive und heilsame Wirkung einer Trauerreise erfahren dürfen. Ihre Erfahrungen hat sie in ihrer späteren Aufgabe als Trauerbegleiterin integriert.

Trauerreisen können ein Schritt auf dem Weg der eigenen Trauer sein. Wichtig ist es ihr, dass Trauernde sich öffnen und Vertrauen fassen können.

Um diese außergewöhnliche Art der Trauerarbeit vorzustellen, führt Christa einfühlsam und detailliert in dieser Sendung durch den Ablauf ihrer Trauerreisen „Reisen mit Christa –  Was Trauerreisen leisten können“.

Die Erfahrung zeigt, dass der Austausch mit anderen Betroffenen in schöner Umgebung, jenseits des Alltags, einen neuen und heilsamen Raum eröffnen und auf den zu Hause   zurückgegriffen werden kann.

Des weiteren bietet Christa Samluck-Köpsel Trauerseminare, Trauercafés und Trauerreden an, die sie mit ihrer empathischen und kompetenten Art leitet.

Einmal im Jahr erstellt sie einen „Kalender für Trauernde“, der auch die Empfindungen der Trauernden aus den Trauerreisen und den Seminaren wiedergibt

Mehr über Christa Samluck-Köpsel gibt es hier.

D

david-roth

David Roth, Bestatter und Trauerbegleiter, Jahrgang 1978,  ging im Bergischen Land zur Schule. Ein duales Studium schloss er mit dem Abschluss Dipl. Betriebswirt an der Wirtschaftsakademie Kiel ab. Es folgte die Ausbildung zum Trauerbegleiter bei Jorgos Canacakis.

David Roth ist Geschäftsführer des Bestattungshauses Pütz-Roth. Er hält Vorträge zu den Themen Sterben, Tod und Trauer und ist ein gefragter Teilnehmer an Podiumsdiskussionen und Konferenzen. Gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin hat er vier kleine Kinder. In seiner Sendung „Talk about Tod“ beantwortet er Fragen zum Thema Tod.

Von David Roth und Sabine Bode ist das Buch: „Das letzte Hemd hat viele Farben: Für einen lebendigen Umgang mit dem Sterben“

E

Bild kleinElke Galic ist Inhaberin von Klang-Art, dem Kompetenzzentrum für Trost durch Musik und Produzentin der Trost-Box „Mein Begleiter“. Als Musikerin und Therapeutin hat sie oft erfahren, welch große Kraft die richtige Musik hat und dass Musik ganz tief berühren und dadurch sehr heilsam sein kann. In ihrer Sendung „Musik tröstet – Musik versteht“ gibt es jede Woche vielfach bewährte Musiktipps und Informationen rund im das Thema Musiktherapie. Schon Victor Hugo hat einmal gesagt: „Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann – und worüber zu schweigen unmöglich ist“. Mehr über Elke Galic gibt es hier.

Und seit Neuestem gibt es auch ihr Youtube-Format: „Elke Galic live und in Farbe“.

Sie hat auch die Trost-Box entwickelt. Mehr darüber findet ihr hier.

Eva Terhorst1 - Arbeitskopie 2Eva Terhorst ist Trauerbegleiterin und Buchautorin in Berlin, wie auch Initiatorin vom Trauer-Radio. In ihrer monatlichen Sendung „Sag doch mal – was hilft, wenn es weh tut“ stellt sie Menschen, Bücher, Projekte, Techniken, Methoden und vieles mehr vor, die helfen können, Krisen- und Trauersituationen besser zu durchleben und um bestenfalls gestärkt daraus hervor zu gehen. Mit ihrer Sendung: „Traumreisen“ sind Begegnungen und Entspannung möglich. Die verschiedensten Traumreisen sind in jedem ihrer Bücher zu finden und hier erklärt sie diese bevor sie sie auch spricht. Mehr über Eva Terhorst gibt es hier.

Ihre Bücher:

  • „Das erste Trauerjahr“
  • „Damit das Leben wieder heller wird: Das besondere Tagebuch in der Zeit der Trauer“
  • „Ich konnte nichts für dich tun: Trauern und weiterleben nach einem Verlust durch einen Suizid“
  • „Trauern, wenn Mutter oder Vater stirbt: Ich bewahre alles in meinem Herzen“
  • „Alleine weiterleben: Wenn der Partner stirbt: Den heilsamen Weg der Trauer finden“

K

hypnosetherapeutin-kim-fkleckensteinKim Fleckenstein ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnosetherapeutin, Coach, Meditationstrainerin und Autorin. Sie besitzt einen Onlineshop, in dem sie über 150 Audioprogramme zu den Themen Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung, Ängste und vielen mehr anbietet. Zudem hat sie ein Onlineprogramm zum Thema „Panik stoppen“ mit einer eigenen Methode entwickelt.

Ihre Aufgabe als Therapeutin, Coach und Trainerin sieht Kim Fleckenstein darin, ihre Klienten und Klientinnen zu unterstützen. Ihnen einen anderen Blickwinkel für ihr persönliches Thema, ihre Probleme, ihre Herausforderungen, vor denen sie momentan stehen, zu geben. Kim Fleckenstein zeigt ihnen eine neue Perspektive auf, aus der sie auf sich und ihr Thema schauen können, um von dort aus für sich eine andere Lösung, besser als die bisherige, zu entdecken.

In ihrer Sendung: Achtsamkeit und Selbstfürsorge“ spricht sie über Trauer und stellt hypnotherapeutische Reisen zur Verfügung, die den Hörer in Trauer- und Krisenzeiten unterstützen können.

Kim Fleckenstein hat vier Bücher herausgebracht

– Ab heute stresst mich gar nichts mehr

– Ab heute schlaf ich richtig gut

– Ab heute lass ich endlich los

– 10 Minuten für die Selbstliebe

Alle weiteren Infos zu Kim Fleckenstein gibt es hier

https://www.kimfleckenstein.com/

https://training.kimfleckenstein.com/

49090665_278506702828934_7487919986132910080_n (1)Klaus-André Eickhoff ist ein Songpoet[3], der messerscharf und humorvoll das menschliche Dasein seziert. Er beobachtet das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, Oberflächlichkeiten und Abgründen und spiegelt seine Erkenntnisse in seinen Liedern wider. Er bringt einerseits nachdenkliche Gedanken zu Gehör ohne Klischees zu bedienen, zum anderen kommen die Lieder mit Leichtigkeit und Witz daher, wobei er oft auch gesellschaftskritisch und ironisch ist. Von der Presse wird er gerne als Wortakrobat und Meister der leisen Töne bezeichnet. Beim Trauer-Radio hören wir seine CD: „Du bleibst mir nah“.

Kontakt: www.ka-eickhoff.net

M

Profil_04Michaela Mielke ist Künstlerin der Tafelmalerei und hat ein besonderes Interesse an der Erforschung von Symbolen, und deren Betrachtung im Zusammenhang mit den grundlegenden Sinnfragen des Menschen. Warum berühren uns Sinnbilder, Legenden und Mythen? Michaela Mielke geht auf eine Entdeckungsreise, warum sie für uns auch etwas Tröstliches haben, und uns Mut, Hoffnung und Zuversicht geben. In ihrer Sendung „Von Sinnbildern & Sinngeschichten“ taucht sie jeden Monat ein in sinnstiftende Themenwelten. Sie betrachtet deren Sinngehalt in den verschiedenen Kulturen der Welt und was sie für unsere Erfahrungen, Erlebnisse und für unsere Lebensthemen bedeuten. Mehr über Michaela Mielke gibt es hier.

T

thomas achenbach-7Thomas Achenbach, Jahrgang 1975, zertifizierter Trauerbegleiter (große Basisqualifizierung gemäß des Bundesverbands Trauerbegleitung) und Mitglied im Bundesverband Trauerbegleitung, bietet in seinem Blog und in seinem Podcast „Trauer ist Leben“ allerlei Tipps und Anregungen für Menschen in einer Trauer- und Verlustkrise oder für deren Angehörige, Freunde oder sonstige Begleiter.

Achenbach bietet Einzelbegleitungen (jeweils in Fünf-Terminen-Abschnitten) an und ist als Leiter von Trauergruppen aktiv. Parallel steht Thomas Achenbach als Dozent, Seminarleiter und als Vortragender/Speaker zur Verfügung für die folgenden Themen: Trauer im Berufsleben, Trauer allgemein, Trauerbegleitung, Männertrauer, Musik und Trauerbegleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.                                                    Kontakt: thomas-achenbach@gmx.de Blog: https://trauer-ist-leben.blogspot.com/

 

Werbeanzeigen