RIMG0009Wer hätte das gedacht: Nach einem Jahr Trauer-Radio gibt es bereits eine tägliche durchschnittliche Zahl von über 150 HörerInnen. Für einen jungen Nischensender im Internet und ohne Werbung dafür zu machen, ist das schon ganz schön klasse. Daher gibt es zum Jubiläum auch je drei neue Folgen von „Talk about Tod“ und „Sag doch mal, was hilft, wenn es weh tut“. Hinzu kommen neue Traumreisen und ausserdem gibt es zwei ganz neue Formate mit der Hypnotherapeutin Kim Fleckenstein: „Achtsamkeit und Selbstfürsorge“ und der Bloggerin Anja Pawlowski: „Ein Stück untröstlich„.

Unter laut.fm-trauer-radio1 könnt ihr auf Magenta von der Telekom (phonostar) und mit dem Amazon Echo das Trauer-Radio empfangen. Ebenso bekommt ihr es bei iTunes, Microsoft und AndroidHört es euch an!

Ich danke allen, die mitmachen, Trauer-Radio unterstützen, zuhören und das es verbreiten. Mal sehen, wie es hier nach einem weiteren Jahr aussieht. Ich freue mich schon darauf!

Advertisements